Montag, 20. Juli 2015

Propagandaschau wird immer aufdringlicher

Schon heute Morgen hatte das Blog kosmologelei darauf hingewiesen, dass "Die Propagandaschau" bei einer Google-Suche mit der Phrase "MH17" Die Topp-Position einnimmt. Meiner Meinung nach ein eindeutiger Hinweis darauf, dass dem Dokumentor nicht nur beim Schreiben professionelle Hilfe zur Seite steht. Gut für die Russenpropaganda, schlecht für die Netzhygiene. Wie viele Menschen werden sich diesen Müll reinziehen und verunsichert sein?
Wesentlich ausschlaggebend für das Auftauchen einer Seite in der Google-Suche sind die sogenannten Backlinks. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nachgeschaut, wer "Die Propagandaschau" auf diese Art promotet.
Den Drecksblog habe ich auf der Seite http://www.seo-backlink-tools.de/ durchlaufen lassen. Die Ergebnisse erfüllen alle Erwartungen.


Die rechtsradikale Seite DeutscheLobby.com hat die meisten Links zur Propagandaschau.

 

Ein kurzer Überblick, wer verlinkt "Die Propagandaschau"?

DeutscheLobby.com. Ein Screenshot erklärt alles.




antilobby.wordpress.com Man achte auf die Ähnlichkeit des Namens. Ein DDR-Sehnsuchtsblog postet solche Bildchen.




Der Honigmann fehlt natürlich auch nicht. Dieser Hetzer und Lügner hatte wegen seiner Aktivitäten schon mit der Justiz zu tun.
Wie gesagt, nur ein kurzer Überblick. Wer Zeit und Energie hat kann sich gerne weiter durch die Liste schlagen. Ich sehe noch viele Kandidaten mit fragwürdigen Ansinnen.

die propagandaschau impressum, propagandaschau wer steckt dahinter, propagandaschau betreiber, propagandaschau  wikipedia

Kommentare:

  1. Interessante Grafik!
    Danke für die Arbeit.

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja nur ein Screenshot. Die Liste ist unheimlich lang. Was ich so nicht erwartet habe ist, dass ganz weit vorn eine rechtsextreme Seite steht. Hätte eher etwas salonkommunistisch, stalinistisches erwartet. Auf der anderen Seite, wer sich schon einmal mit der Stammkundschaft der Propagandaschau befasst hat, weiß allerdings, dass darunter nicht wenige Hard-Core-Nazis vertreten sind.
    Kleine Erkenntnis am Rande. Auch Stefan Niggemeier verteilt Inhalte der Propagandaschau. Nicht oft, aber immerhin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss jetzt meinen Kommentar doch noch einmal korrigieren und die Ehre von Herrn Niggemeier wieder herstellen. Die Links gehen auf ein Thread zurück, in welchem er einen Truther zur Rede stellte, der bei ihm Links zur Propagandaschau verbreitete.
      http://www.stefan-niggemeier.de/blog/19612/udo-ulfkotte-wie-die-faz-mich-aus-den-faengen-des-bnd-rettete/#comment-1404487
      Entschuldigung. Nicht richtig hingeschaut.

      Löschen
    2. niggemeier, ich dachte, die beschäftigen sich auf seiner seite mehr mit bärten ;-)

      Löschen
    3. Das da? ;)
      http://www.stefan-niggemeier.de/blog/21553/nachrichten-mit-bart/

      Löschen
  3. Wäre trotzdem gut, so.ein populäres Blog würde nicht durch Backlinks zur Popularität von Hetzseiten beitragen. Technisch würde das mit NOFOLLOW, NOREFERRER an den Links in Diskussionsthreads durchaus gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Backlinks? Wo hast du auf diesem Blog Backlinks zu Hetzern gefunden? Das sollte natürlich nicht passieren. Bitte die entspr. Stelle angeben. Wäre nett, danke!
      Hier wird grundsätzlich mit Screenshots und Zitaten gearbeitet. Wenn es doch mal sein muss, kommt http://www.donotlink.com/ zum Einsatz.

      Löschen